Die WiGeP auf einen Blick

Mehr Innovationskraft durch Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft

Die WiGeP – Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktentwicklung – ist ein Kompetenznetzwerk zur Förderung von Produktinnovationen im Maschinenbau und verwandten Branchen wie der Automobilindustrie, der Elektroindustrie und der Medizintechnik. Die Gesellschaft entstand 2011 aus der Fusion des Berliner Kreis – Wissenschaftliches Forum für Produktentwicklung e.V. und der WGMK – Wissenschaftliche Gesellschaft für Maschinenelemente, Konstruktionstechnik und Produktentwicklung e.V. Ihr gehören mehr als 40 aktive renommierte Professorinnen und Professoren an. Deren Leistungen gliedern sich in vier Bereiche:

  • Maschinenelemente und -systeme
  • Methoden und Prozesse der Produktentwicklung
  • Virtuelle Produktentwicklung 
  • Lehre und Weiterbildung

Die WiGeP kooperiert eng mit Wirtschaft und Wissenschaft, mit dem Ziel, die Entwicklung neuer Produkte zu stimulieren und zur Marktreife zu bringen. Dazu dient einerseits die enge Zusammenarbeit mit dem Industriekreis, dem ca. 100 Führungskräfte aus der Industrie angehören. Andererseits wird die WiGeP in übergreifenden strategischen Fragestellungen von einem Beirat beraten, der mit herausragenden Persönlichkeiten aus der Leitung von Unternehmen besetzt ist.


Die Gesellschaft in Zahlen

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen:

            

1200

Drittmittel p.a.:

105 Mio. €

Promotionen p.a.:

180

Bachelor-/ Masterarbeiten p.a.:

2200

Patente p.a.:

50

Publikationen p.a.:

1800